CDU-Fraktion spendet 1.200 Euro an SkF und Kindertreff

Verzicht auf Sitzungsgeld durch alle 24 Fraktionsmitglieder

Lingen – Dass man Traditionen pflegen soll, beweist erneut die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lingen (Ems). Kurz vor Weihnachten verzichten deren Mitglieder bereits seit vielen Jahren auf einen Teil ihrer Sitzungsgelder und spenden diesen an soziale, wohltätige oder gemeinnützige Zwecke. Wie in jedem Jahr geht die Hälfte davon an den SkF Lingen. Die andere Hälfte ist diesmal für den Kindertreff im Jugendzentrum Alter Schlachthof bestimmt.

 


 

 Über die CDU-Spende freuten sich die SkF-Vertreterinnen (von links) Marita Theilen, Irene Vehring und Annette Kruse, die sie von den Mitgliedern der CDU-Stadtratsfraktion (von rechts) Jürgen Herbrüggen, Uwe Dietrich, Annette Wintermann und Martin Koopmann überreicht bekamen. (Nicht auf dem Bild zu sehen ist Björn Roth.)

 

SkF-Geschäftsführerin Marita Theilen kann sich noch gut an ihr erstes Jahr bei ihrem Arbeitgeber erinnern. Im Dezember 1999 habe die damalige CDU-Ratsfrau und Vorsitzende des städtischen Sozialausschusses, Annette Feldmann, bei der Spendenübergabe der CDU-Stadtratsfraktion gesagt „...alle Jahre wieder!“. Demnach müsse die jährliche finanzielle Zuwendung der Christdemokraten an den Sozialdienst katholischer Frauen nun wohl schon eine sehr lange Tradition haben, stellte Theilen dankbar und zufrieden fest.

 

Darüber freuten sich neben Theilen auch SkF-Vorsitzende Irene Vehring und Vorstandsmitglied Annette Kruse, die einen Umschlag mit 600 Euro von den CDU-Vertretern entgegennahmen. Vehring gehört selbst auch dem Stadtrat und der CDU-Fraktion an, blickte aber ebenso wie Theilen auf die Ursprünge der Spende und die damaligen Initiatoren oder besser Initiatorinnen zurück. In diesem Jahr nahmen von Seiten der CDU der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Martin Koopmann, Schatzmeister Uwe Dietrich, die städtischen Ausschussvorsitzenden Annette Wintermann (Familie, Soziales und Integration) und Björn Roth (Jugendhilfe) sowie Fraktionsvorstandsmitglied Jürgen Herbrüggen an der Spendenübergabe teil.

 

Dass das Geld wie in jedem Jahr einer sinnvollen Verwendung zugeführt wird, machten die SkF-Vertreterinnen beispielsweise an dem jüngsten „Kind“ des Vereins deutlich. „Mit der diesjährigen Eröffnung einer Mutter-Kind-Einrichtung in Lingen gehen wir ganz neue Wege, tragen damit aber den aktuellen Anforderungen und Bedarfen in der Sozialberatung Rechnung“, unterstrich Irene Vehring.

 

Die andere Hälfte der diesjährigen CDU-Spende wird dem Kindertreff im Jugendzentrum Alter Schlachthof zuteil. Diesem wollen die Christdemokraten im Januar einen Besuch abstatten und sich vor Ort über die engagierte Arbeit informieren.